Chiang Mai – Goldenes Dreieck Tour I Golden Triangle

Auf einen Blick

Preise in thailändischen Baht umrechnen 

65.000 THB ohne Flug

Einzelzimmerzuschlag 15.000 THB

Anmelden

  • Schwierigkeitsgrad:
    60%
  • Reisedauer: 11 Tage / 10 Nächte
  • Radfahrtage: 7 Etappen
  • Tourstart: Chiang Mai
  • Tourende: Chiang Mai
  • Übernachtung am letzten Tag: Hotel reservieren
  • Gesamtfahrstrecke: 669 Kilometer
Inbegriffen sind: Übernachtungen Tour, Frühstück, Versicherung, Team Trikot, Trinkflasche 0.75 l, isotonische Getränke, SBT Rucksack, Früchte, Tourenfotos, Reparaturservice, Begleitbus mit Anhäger, VIP Rundumservice.

Termine 2017

18. Nov – 28. Nov

Termine 2018

17. Nov – 27. Nov

Gerne nehmen wir Ihre Fragen zu unseren Touren, individuellen Terminabsprachen sowie Siam Bike Tours entgegen.

Karte Route Chiang Mai, Chiang Dao, Thaton, Mae Chan, Golden Triangle, Chiang Rai, Phayao, Chiang Mai

Nordthailand Tour durchs Goldene Dreieck

11 Tage, 10 Nächte, 1 Ruhetag
7 Etappen von 70–157 km, Insgesamt 669 km

Highlights

  • Chiang Mai, die Kulturmetropole Nordthailands
  • Goldenes Dreieck (Thailand, Myanmar, Laos)
  • Höhlentour Chiang Dao
  • Tiger Kingdom
  • Bootstour Kok River
  • Bootstour Golden Triangle - Mekong River - Laos
  • Ruhetag in Chiang Rai
  • 669 Radkilometer

Beschreibung Tour I: Chiang Mai–Golden Triangle PDF

Chiang Mai

Chiang Mai, die Rose des Nordens, liegt 700 km von Bangkok entfernt und ist von bis zu 1500 m hohen, Dschungelbewachsenen Bergen umgeben. In Nordthailand herrscht ein angenehmes, mediterranes Klima mit entsprechender Vegetation. Es wachsen besondere Orchideen, Rosen, Erdbeeren und tropische Früchte.

In Chiang Mai verbergen sich Kostbarkeiten aus fast 700 Jahren Geschichte. Die zweitgrößte Stadt Thailands besitzt über 100 Tempel und eine reizvolle Altstadt mit unzähligen Gassen und Restaurants. Die ehemalige Handelsmetropole, gilt als Zentrum für hochwertiges Kunsthandwerk wie Holzschnitzereien, Lackwaren, Seide, Stickereien, Silberschmuck, Möbel, Keramiken und vielem mehr. Auf dem weltbekannten, exotischen Nachtmarkt werden diese Kunstgegenstände nach Sonnenuntergang feilgeboten. Chiang Mai ist der ideale Ausgangspunkt für unsere Radreise durch den faszinierenden Norden Thailands. Weitere Informationen

goldene Pagode in buddhistischer Tempelanlage
Goldene Pagode im Tempel auf dem Doi Suthep

1. Tag: Chiang Mai

Individuelle Ankunft und Transfer zum Hotel, in dem wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Am Abend begrüßen wir Sie in der Hotelhalle. Sie erhalten von uns alle Informationen über die Tour und Wissenswertes über unser Gastland. Anschliessend werden unsere SIAM BIKE TOURS Trikots an alle Teilnehmer abgegeben.

Bei einem gemeinsamen, thailändischen Kantoke Dinner, haben wir die Gelegenheit uns gegenseitig kennenzulernen.

2. Tag: Chiang Mai

Am Vormittag unternehmen wir mit dem Tourbus einen Ausflug zum bekannten Tempel Doi Suthep, welcher auf 1056 müM liegt. Den Aufgang zum Tempel bilden 290 Treppenstufen. Das Zentrum ist die heilige Pagode mit buddhistischen Relikten.

Am Nachmittag besuchen wir verschiedene Kunstwerkstätten und vermitteln Ihnen Einblicke in die Herstellung von Seide, Papierschirmen und Lackarbeiten.

Am Abend stellen wir Ihre Mieträder für den morgigen Tourstart auf Ihre Masse ein. Nutzen Sie die Gelegenheit um den Nachtmarkt zu besuchen oder genießen Sie einfach die exotische Atmosphäre in der idyllischen Altstadt.

drei thailändische Tänzerinnen in Lanna-Kostümen
Kulturelle Darbietung im nordthailändischen Lanna-Stil
bunte Papierschirme
Eine reichhaltige Auswahl an Papierfächern verschiedenster Motive

1. Etappe: Chiang Mai–Chiang Dao, 93 km, 500 Hm

Mit einer kurzen Fahrt durch die Stadt verabschieden wir uns von Chiang Mai (300 müM). Nach 20 km Einrollen besuchen wir, das ausserhalb von Mae Rim gelegene, Tiger Kingdom. Hautnah können wir mit den Tigern spielen und Fotos machen oder gemütlich die stolzen Tiere vom Restaurant aus beobachten. Leicht wellig geht die Fahrt vorbei an der imposanten, dschungelbewachsenen Bergkulisse nach Chiang Dao.

Hier entspringt die Quelle des Maenam Ping, des größten Flusses der Provinz Chiang Mai. Unser Blick fällt auf den Doi Chiang Dao, mit 2175 müM ist er der dritthöchste Berg Thailands. In der Nähe befindet sich die berühmte Dao Höhle (Tham Chiang Dao), welche wir auf Wunsch erkunden können. Unser komfortables Resort liegt eingebettet in einer wundervollen Naturkulisse.

Martin und Rosita knien vor großem liegendem Tiger
Ein aufregender Besuch im Tiger-Kingdom
Tourteilnehmer in Tropfsteinhöhle
Die berühmte Höhle Chiang Dao

2. Etappe: Chiang Dao–Thaton, 102 km, 610 Hm

Entlang der dschungelbewachsenen Berglandschaft geht es wellig und mit leichten Steigungen durch kleine Orte bis nach Thaton. Ban Thaton ist eine kleine Ansiedlung ganz im Norden der Provinz Chiang Mai, an der Grenze zu Myanmar. Sie liegt etwa 350 müM. Der Maekok Fluss überschreitet ganz in der Nähe die Grenze zu Myanmar, durchquert die Kleinstadt und fließt weiter zur Provinzhauptstadt Chiang Rai.

In der Nähe befinden sich einige Hilltribe-Villages. Die Anlage des Tempels Wat Thaton liegt oberhalb der Stadt auf mehreren Hügeln verteilt. Wir übernachten in einem sehr schönen Resort direkt am Fluss. Relaxen am Pool, eine entspannende Thai Massage, ein Ausflug zum Tempel oder eine Flussfahrt mit dem Longtailboot auf dem Maekok River stehen zur Auswahl.

Longtail Bootstour auf dem Kok River
Longtail Bootstour auf dem Kok-Fluss
Einheimische baden im Kok Fluss
Baden und Wäschewaschen im Kok-Fluss

3. Etappe: Thaton–Mae Chan, 72 km, 785 Hm

Diese Etappe führt durch eine Hügellandschaft an unzähligen Reisfeldern vorbei. Wir durchfahren Früchteplantagen und idyllische Dörfer. Ausserhalb von Mae Chan führt eine schmale Strasse auf eine Anhöhe. Hier liegt das Katiliya Mountain Resort & Spa inmitten eines Waldes und bietet eine atemberaubende Aussicht.

Die pure Luxusanlage wird eine unvergessliche Übernachtung für Alle sein – “where luxury meets nature”. Von der riesigen Terrasse geniessen wir die sensationelle Landschaft oder relaxen am Pool.

Swimmingpool mit Sonnenschirmen und Liegestühlen in der Hotelanlage
Luxuriöse Hotelanlage in paradiesischer Natur
Panorama Blick über Dächer der Hotelanlage auf dschungelbewachsene Hügel und Berge
Panorama-Ausblick auf dschungelbewachsene Hügel und Berge

4. Etappe: Mae Chan–Golden Triangle, 70 km , 140 Hm

Heute rollen unsere Räder ins kleine Grenzstädtchen Mae Sai "The Northern Most of Thailand", übersetzt in etwa - Mae Sai der nördlichste Punkt Thailands, liegt an der Grenze zu Burma (Myanmar). Hier wimmelt es von Läden und Marktständen, welche billige Handwerksartikel aus Burma und Ramsch aus China verkaufen. Während des Aufenthaltes kann jeder die Grenzstadt selbst erkunden. Die flache Etappe führt uns weiter in das ehemals berüchtigte Goldene Dreieck. Dieses Gebiet galt als Hochburg der Opium - bzw. Heroinherstellung und des Drogenhandels in Südostasien.

Der Begriff stammt aus dem Jahr 1971. Er geht zum einen auf die geometrische Form der ein Dreieck bildenden Länder Myanmar (Burma), Thailand und Laos zurück. Zum anderen wahrscheinlich auf das Gold, mit dem chinesische Händler anfänglich das Opium bezahlten. Unser Hotel befindet sich am Zusammenfluss des Mekong und Ruak Flusses. Relaxen am Pool, eine Thai Massage oder eine Flussfahrt durchs Golden Triangle gestalten den Nachmittag.

goldener Buddha am Mekhong Flussufer
Goldener Buddha am Mekhong Flussufer
Blick über den Garten einer Hotelanlage
Relaxen in der idyllischen Hotelanlage

5. Etappe: Golden Triangle–Chiang Rai, 70 km, flach

Die ersten Kilometer pedalieren wir dem Mekong Fluss entlang nach Chiang Saen und biegen dann ab Richtung Chiang Rai. Ein Meer von unzähligen Reisfeldern säumt unseren Weg. Chiang Rai ist die nördlichste Provinzhauptstadt Thailands. Sie liegt 730 Kilometer von Bangkok entfernt auf einer Höhe von 580 müM, inmitten der grandiosen Berglandschaft des Goldenen Dreiecks am rechten Ufer des Maekok, einem Zufluss des Mekong Flusses.

Hier verbringen wir die nächsten 2 Nächte im Luxusresort Le Meridien - Chiang Rai und erfreuen uns an der prächtigen Anlage.

Radgruppe fährt vorbei an Residfeldern
Richtung Chiang Rai
Blick von Hotelanlage auf Fluss mit kleiner Brücke
Luxusresort am Fluss

Ruhetag in Chiang Rai

Das Le Meridien ist das einzige 5-Sterne-Resort der Provinz Chiang Rai und besitzt 159 Zimmer, die ebenso luxuriös wie stilvoll sind. Das Resort befindet sich auf einer idyllischen, riesigen Anlage direkt am Flussufer des Maekok, nur wenige Minuten von Chiang Rai entfernt.

Es bietet zahlreiche unterschiedliche Aktivitäten wie therapeutische Behandlungen im Spa, erfrischende Abkühlung im wunderschönen Pool oder einfach nur den Genuss der einmaligen Anlage.

Auf Wunsch organisiert das Hotel verschiedene Ausflüge in die nähere Umgebung. Natürlich lässt sich die spannende Kulturregion Chiang Rai auch selber entdecken.

Panoramablick auf das Luxusresort in Chiang Rai in prachtvoller Abendbeleuchtung
Das Luxus-Resort am Maekok-Fluss in atemberaubender Abendbeleuchtung

6. Etappe: Chiang Rai–Phayao, 105 km, 315 Hm

Heute starten wir ausnahmsweise nicht nach dem Frühstück, sondern nach dem Mittagessen. So können wir dieses Traumresort noch ausgiebig genießen. Die heutige Radstrecke ist praktisch flach mit wenigen, kleinen Wellen. Wir lenken unsere Räder durch unzählige Reisfelder und kleine Bauerndörfer.

Die Stadt Phayao liegt zwischen einer imposanten Berglandschaft an einem sechs Kilometer langen und vier Kilometer breiten See, dem Kwan Phayao.

Touristisch ist Phayao kaum erschlossen, zu abgelegen ist diese Gegend, deshalb hat es hier nur ein einfacheres Hotel. Es erwartet uns ein leckeres Abendessen im direkt am See gelegenen Restaurant.

Feldarbeiter bei der Reisernte
Unzählige Reisfelder in dieser ländlichen Region
Blick auf See mit Bergkulisse bei Sonnenuntergang
Genussreicher Sonnenuntergang am See vor einer impossanten Bergkulisse

7. Etappe: Phayao–Chiang Mai, 157 km, 1650 Hm

Heute freuen wir uns auf unsere Königsetappe mit einigen längeren, aber nicht steilen Anstiegen. Wir rollen durch wunderschöne Hügel- und Waldlandschaften. In traditionellen Dörfern begrüssen uns freundliche Menschen. Locker radeln wir auf den letzten 20 km unserem Tourziel Chiang Mai entgegen, wo wir uns auf eine Übernachtung im bereits bekannten Hotel freuen können.

Beim gemeinsamen Nachtessen stoßen wir auf die tolle Tour an und lassen die Erlebnisse und Eindrücke nochmals Revue passieren.

Radgruppe auf einer Bergstraße mit dschungelbewachsenem Hang
Wunderschöne Waldlandschaft auf der Rückfahrt nach Chiang Mai
Buddhistischer Tempel mit weißer Pagode und gelben Drachenschlangen an der Treppe
Eindrucksvoller Tempel von Drachen-Schlangen bewacht

Währungsrechner

Thai Baht (THB)

0.00


0.00


0.00


0.00


0.00


0.00


Alle Beträge dienen der Information. Kein An­spruch auf Vollständigkeit, Korrektheit oder Aktua­li­tät. Je nach Bank können abweichende Umrech­nungskurse gültig sein und zusätzliche Gebühren anfallen. Es gelten immer die Preise in Thai Baht.